Facebook führt #Hashtags ein

Heute gab Facebook über seinen Newsroom bekannt, dass Postings ab sofort mit Hashtags versehen werden können. Dadurch lassen sich Postings verschlagworten und zu Themen zuordnen.

Hashtags sind vor allem durch Twitter, aber auch Instagram oder Google+ bekannt. Sie helfen dabei, ein Posting oder Artikel mit einem Schalgwort eindeutig einem Thema zuzuordnen. Die Verschlagwortung erfolgt durch ein vorangestelltes # und dem eigenlichen Schlagwort, also z.B. #Facebook oder #Hashtag. So können User per Facebooksuche nach einem Thema suchen und erhalten alle Postings hierzu. Dabei berücksichtigt Facebook natürlich die Privatsphäreeinstellung, die dem Posting zugrunde liegen. Teilt jemand eine Nachricht nur innerhalb seiner Freunde, wird dieser Posting bei einer Suche von den Freunden angezeigt, fremde User würden es aber nicht sehen.

Facebook Hashtags

Desweiteren lassen sich Hashtags anklicken. Dadurch öffnet sich ein neuer Feed, ausschließlich für diesen Hashtag mit weiteren Postings. Auch Hashtags anderer Dienste lassen sich in Facebook aktivieren, so zum Beispiel wenn jemand ein Instagram-Bild auf Facebook postet und die Beschreibung mit Hashtags angereichert hat.

Muss ich jedes Posting nun mit Hashtags versehen?
Die Veschlagwortung lohnt sich nur, wenn der Beitrag auch später noch zu finden sein soll. Wenn er also einen gewissen informationellen Gehalt hat, einen Linktipp enthält oder so aktuell und wichtig ist, dass andere User nach diesem Hashtag suchen könnten. Wer nur sein Mittagessen postet oder schreibt, dass er heute lange gearbeitet hat, kann getrost auf Hashtags verzichten.

Und was hat Facebook davon? Neben einer qualitativ besseren Suchfunktion und sich möglicherweise daraus ergebenen, neue Netzwerkverbindungen, ist die Verschlagwortung eine Methode, um die Nutzer zu qualifizieren und mit Interessen anzureichern. Das passiert zurzeit schon über Gefällt mir-Angaben und die eigenen Seiteninformationen. Werbetreibenden könnten dann in Zukunft ihr Anzeigen-Targeting auf Interessen ausrichten, die auf gesetzte Hashtags zurückzuführen sind. Problem dabei: Aus Hashtags allein lässt sich nicht automatisch schlussfolgern, wie jemand zu einem Thema steht. Ich schreibe viel über die #Telekom, bin aber dem Unternehmen gegenüber äußerst kritisch eingestellt. Anzeigen würden mich wohl kaum umstimmen.

Zurzeit steht diese Funktion noch nicht allen Usern zur Verfügung, dies wird sich aber zeitnah ändern. Deshalb lohnt es sich schon jetzt, relevante Postings zu verschlagworten, um eine einfachere Auffindbarkeit zu gewährleisten.


(#)